© 2017 Diana Eglseder      |  

What the Hackathon?!?!

11/10/2016

Was passiert eigentlich wenn man einen Programmierer, eine Textildesignerin, eine Interaktive Medien Studentin und eine Motion Designerin zusammenbringt? Ich kann sagen: NUR GUTES ;D ...

Wir haben es nämlich vergangenes Semester richtig krachen lassen und haben im Rahmen eines Hackathon: Creative Content Lab, ein "Tech-Wearable" entworfen, gestaltet und programmiert. Und.... wir sind stolz auf unser Ergebnis - das kann sich nämlich sehen lassen! Und weil wir so viel Spaß hatten, dieses Projekt umzusetzen, will ich es hier kurz vorstellen.

 

 

 

Die Idee hinter dem Produkt ist die Erfindung eines interaktiven Memory-Games auf einer Jacke. Sie dient als Spaß-Gadget mit dem Potential zur Stärkung zwischenmenschlicher Kontakte in der verfremdeten “Smombi”-Welt. Entstanden ist eine witzige Jeans Jacke, deren Design aus Led's, Buttons und einem polygonen Muster auf dem Rücken gespielt werden kann. Das sieht nicht nur total abgefahren aus, es macht auch noch Spaß und ist ein echter Hingucker unterwegs :P.

 

 

 

Wir haben entworfen, gestaltet, gestickt, gehämmert, gelötet, programmiert, gelacht, geflucht und bei jeder Testrunde mit zitterndem Gemüt gehofft, dass es diesmal ohne Ausfälle funktioniert. Nach 4 Tagen intensivem "hacken" haben wir es dann geschafft: unsere "Wannaplay Jacket" war geboren :D.

Bunt, schrill und auffallend. So könnte man das Design der bespielbaren Jacke bezeichnen. Konzipiert für vorerst 2 Spieler, müssen sich diese eine vorgegeben Lichter-Reihenfolge merken und im gestickten Design nachtippen. Zu bewältigen gilt es dabei jeweils (abwechselnd) 3 Runden mit unterschiedlichen Schwierigkeitsleveln. Der Gewinner erhält eine variable Lichtershow zum Schluss.

 

Wir waren sogar so begeistert von unserem Produkt, dass wir uns überlegt haben weitere Produkte mit diesem Spiel zu versehen und eine ganze Kollektion unter dem Label "Wannaplay Clothing" zu machen. Geführt wird im Sortiment eine Jacke, ein Cap und eine Tasche. Eine passende App sorgt für eine passende Verknüpfung vom Spieler zum Produkt, vor und nach dem Erwerb eines Wannaplay Teils. Mehr zum Branding und der App gibt es auf der Projektseite im Portfolio.

 

 

Als zusätzliches Gadget wird es für die nächste Generation der Jacke auch die Option geben, dass der Träger der Jacke mit ins Spielgeschehen eingreifen kann und über diese App, eine jeweilige Lichterreihenfolge vorgeben kann, die dann von den anderen Spielern nachgespielt werden muss.

 

Perfekt platzieren lässt sich ein Wannaplay Clothing auf Musik Festivals, im Nachtleben, vor und in Bars/Clubs, auf Straßenfesten oder auch auf  Konzerten - eben dort wo viele Menschen aufeinandertreffen, um Spaß zu haben.

 

Und hier noch ein paar Einblicke zum Projekt während des Hackathons:

 

 

 Vielen Dank an das tolle Team: Eugen Muschewski (Programmierung), Paula Schwabe (Interaktive Medien), Myriam Ruff (Textildesign) und an das Tinker Tank Team, insbesondere Julian Jungle, Simon Løvind und Jasmin Srouji, die uns bestens mit Kaffee, Keksen und einem unerschöpflichen Materiallager und Programmierwissen versorgt haben.

 

Please reload

Archiv
Please reload